Montag, 16. Dezember 2019
Notruf: 122

Brand eines Gewerbebetriebes (B4) am 21.09.2019

Per Sirene und Alarmierung via SMS wurde die FF Hintersdorf am 21.09.2019 um 16:27 Uhr erneut zu einem Brandeinsatz alarmiert, diesmal mit der Info „Gewerbebetrieb-klein (B3) bei Hainbuch“.

Bereits auf der Anfahrt wurde die Alarmstufe auf B4 erhöht und weitere Wehren aus der Umgebung nachalarmiert. Da die Wasserversorgung per Tragkraftspritze aus dem anliegenden Bach nicht ausreichend war, legte die FF Hintersdorf als erste Maßnahme nach der Ankunft eine zweite Zubringleitung von einem Hydranten weg, damit die Wasserversorgung weiter bestehen blieb. Weiters stellte die FF Hintersdorf einen Atemschutztrupp bereit um den Löschangriff der brennenden Maschinenhalle von zwei Seiten zu gewährleisten. Mehrere Atemschutztrupps arbeiteten somit zeitgleich gegen die Flammen. Im Verlauf des Einsatzes wurden mit Hilfe einer Wärmebildkamera die Temperaturen der abgebrannten Maschinen gemessen um gezielt das wieder aufflammen zu unterbinden. Mit einem Traktor wurde das lose Stroh für eine bessere Brandbekämpfung verteilt und nach draußen gebracht.

Insgesamt kämpften 11 Feuerwehren aus zwei Unterabschnitten stundenlang gegen die Flammen. Während die ersten Feuerwehren schon in den Abendstunden wieder abrücken konnten, dauerten die Nachlöscharbeiten bis tief in die Nacht. Nachdem die Schläuche und anderen Gerätschaften in den Wehren gereinigt und versorgt waren, konnte die letzte freiwillige Feuerwehr gegen 00:45 ihre Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Tank Hintersdorf 

LFAB Hintersdorf

VF Hintersdorf

 

  • 20190921_1
  • 20190921_2
  • 20190921_3
  • 20190921_4
  • 20190921_5
  • 20190921_6
  • 20190921_7
  • 20190921_8
  • 20190921_9
  • 20190921_92
  • 20190921_93
  • 20190921_94
  • 20190921_95
  • 20190921_96
  • 20190921_97
  • 20190921_98

 

Fotos & Text: FF Hintersdorf & FF Kirchbach